Bhutan Passage - 7 Tage

Tag 01: Ankunft

Ankunft in Paro mit der Druk Air & Transfer nach Thimphu. Der Flug nach Paro ist einer der eindrucksvollsten im kompletten Himalaya. Dieser Flug bietet Ihnen einen faszinierenden Überblick. Sobald Sie aus dem Flugzeug steigen, können Sie die frische, reinigende Bergluft des kleinen Königreiches atmen. Nach den Einwanderungsformalitäten und der Entgegennahme Ihres Gepäcks, nimmt Sie unser Vertreter in Empfang und anschließend fahren Sie nach Thimphu. Thimphu ist die Hauptstadt des Himalaya-Königreichs Bhutan. Die Stadt liegt im Westen des Landes am Fluss Wang Chu in einer Höhe von 2320 m.

Auf dem Weg dorthin, können Sie unterwegs Tschogang Lhakhang sehen, „den Tempel der ausgezeichneten Pferde“. Weiter kommt man an der Chuzom-Kreuzung vorbei, wo man drei Chorten - auf nepalesich Stupas - findet, und zwar am Zusammenfluss zweier Flußläufe. Es gibt drei verschiedene Stile der Stupas zu sehen - tibetische, nepalesische und bhutanische. Nach Ankunft in Thimpu erfolgt der Transfer zum Hotel. Am Abend erkunden Sie die Hauptstraße.

Übernachtung im Amankhora Hotel in Thimpu

Tag 02: Thimphu

Nach dem Frühstück unternehmen Sie die Stadtrundfahrt durch das Thimpu Tal. Sie besuchen die Nationalbibliothek von Bhutan, welche sich in der Hauptstadt Thimphu befindet. In der Nationalbibliothek befinden sich neben einer großen Sammlung religiöser Bücher (buddhistische Schriften) und philosophischer Werke auch zahlreiche Manuskripte in der Landessprache Dzongkha, in klassischem Tibetisch sowie in Englisch. Anschließend besichtigen Sie das Nationale Institut für Zorig Chusum. Es ist generell als "die Malschule" bekannt.

Sie besuchen an diesem Tag auch das "Textile- und Folk Heritage Museum". Die Museen wurden beide im Jahre 2001 eröffnet und bieten faszinierende Einblicke in Kultur und Lebensweise von Bhutan. Nach dem Mittagsessen besuchen Sie das Memorial Chorten, welches auch als Thimphu Chorten bekannt ist. Das Chorten ist im Jahre 1974 zu Ehren des 3. Königs von Bhutan, Jigme Dorji Wangchuck (1928-1972), gebaut worden. Mit seinen goldenen Türmen und Glocken gilt es als das Wahrzeichen der Stadt. Sie fahren nun weiter zum Trashichhodzong. Diese festungsähnliche Klosteranlage ist aus dem 13. Jahrhundert, ist aber in den 1960er Jahren sehr umfangreich erweitert worden. Schon seit 1952 wird die Anlage als Regierungssitz verwendet und dient im Sommer dem Je Khenpo, dem religiösen Oberhaupt des Landes, als Residenz.

Weiterfahrt zum Buddha Punkt (Kuensel Phodrang), der Buddha Punkt ist die größte Statue in dem Land. Er liegt nur eine kurze Autofahrt vom Zentrum Thimpus entfernt. Vom Buddha Punkt haben Sie einen guten Überblick über das Tal Thimpus.Am späten Nachmittag oder frühen Abend vor dem Abendessen besuchen Sie "Handicrafts Emporium". Dieses regierungseigene Unternehmen zeigt eine grosse Auswahl an handgewebten Textilien und weiteren Handarbeitsprodukten. Ebenso führt es auch eine kleine Sammlung von Büchern über Bhutan, dem Buddhismus und der Himalaja Kultur.

Übernachtung im Amankhora Hotel in Thimpu

Tag 03: Thimphu - Gangtey (150 km, ca. 5:30 Stunden)

Nach dem Frühstück fahren Sie über den hohen Gebirgspass von Dochu-La (3,080m) zum Phobjikha-Tal. Die Fahrt geht durch dichte Wälder, vowiegend bestehend aus Eichen und Rhododendrons.

Am Nachmittag besuchen Sie das Gangtey Kloster. Das Gangtey Kloster erhebt sich auf einem kleinen Hügel über dem Phobjikha-Tal und ist von einem großen Dorf umgeben. Das Dorf wird von 140 Familien, den Gomchen bewohnt. Ein großes Gemälde von Hayagriva ist am Eingang des Klosters zu sehen. Die Mönchsunterkünfte befinden sich alle im Innenhof des Klosters. Im Jahr 2001 wurde mit der Renovierung des Klosters begonnen. Das Gangtey Kloster wird auch manchmal als "Gangtey Gompa" bezeichnet und ist eines der wichtigsten Klöster der Nyingma-Pa Schule des Buddhismus.

Sie haben anschließend Zeit das Gangtey Dorf und das Phobjikha Tal auf eigene Faust zu erkunden.

Übernachtung im Amankhora Hotel in Gangtey

Tag 04: Gangtey – Punakha (70 km, ca. 3 Stunden)

Nach dem Frühstück Fahrt durch Bambus- und Eichenwälder nach Punakha und dort Transfer zum Hotel. Nach der Ankunft besuchen Sie den Punakha Dzong. Der mächtige Punakha Dzong, am Zusammenfluss des Mochu – und des Phochu-Flusses gelegen, gehört zu den schönsten Klosterfestungen des ganzen Landes.

Danach besuchen Sie Chimi Lakhang. Vom Hotel sind es ca. 15 Minuten Fahrt bis die Straße endet. Von dort geht es zu Fuß weiter durch Felder und Dörfer. Insgesamt benötigen Sie für den Hin- und Rückweg ca. 1 1/2 Stunden. Chimi Lhakhang liegt auf einem kleinen Hügel in der Mitte des Tales und ist auch bekannt als der Tempel der Ergiebigkeit. Weithin glaubt man, dass Paare die sich sehnlichst ein Kind wünschen, bisher aber keines bekommen konnten, sehr bald mit einem Kind gesegnet sein werden, wenn Sie das Chimi Lhakhang besuchen. Der Weg führt weiter durch das Dorf nahe des Tempels und gibt Ihnen seltene Einblicke in das Alltagsleben und in den Lebensstil der Dorfbewohner.

Übernachtung im Amankhora Hotel in Punakha

Tag 05: Punakha – Paro (125 km, ca. 4 Stunden)

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Dochu-La und besuchen ein Waisenhaus. Unterwegs besuchen Sie Simtokha Dzong, der Ort des tantrischen Unterrichts. Dieser Dzong beherbergt inzwischen eine Schule für die Dzongkha-Sprache.Anschließend Transfer zum Hotel.Am Nachmittag Besuch des Ta Dzong (Wachturms) in Trongsa, der einst den Trongsa Dzong vor Angriffen schützte. Der eindrucksvolle Ta Dzong bietet einen Einblick in die Bedeutung von Trongsa in der Geschichte Bhutans. Der Ta Dzong beherbergt das Nationalmuseum und liegt über dem gewaltigen Dzong des Ortes.

Sie besuchen ebenfalls den Rinpung Dzong. Er ist sowohl Festung als auch Kloster. Die massive Anlage mit viereckigem Grundriss befindet sich in der Paro Region und beherbergt die Regionalverwaltung von Paro. Erbaut wurde das Rinpung Dzong aller Wahrscheinlichkeit nach im 15. Jahrhundert. Der klösterliche Teil der Festung besitzt eine respektable Sammlung an Schreinen, Altären, religiösen Texten und Buddhafiguren.

Übernachtung im Amankhora Hotel in Paro

Tag 06: Paro

Nach dem Frühstück machen Sie den Ausflug zum Taktshang-Kloster, einem berühmten buddhistischen Kloster im Königreich Bhutan. Es wird gesagt, dass Guru Rinpoche hier auf der Rückseite einer Tigerin ankam und an diesem Kloster meditierte und es daraufhin „Tigernest“ genannt wurde. Dieser Standort ist zum heiligsten Platz ernannt worden und von Shabdrung Ngawang Namgyal im Jahre 1646 besichtigt worden. Jeder Bhutanese sollte das Tigernest mindestens einmal während seiner Lebenszeit besucht haben. Unter Kunstkennern ist das Kloster berühmt für seine buddhistischen Fresken, Statuen und kostbaren, in Brokat gefaßten, Rollbilder. Wieviel davon zerstört wurde, ist bislang nicht bekannt. Bereits 1950 zerstörte ein Feuer sechs der Heiligtümer, die 1957 wieder repariert wurden.

Auf dem Weg zurück machen Sie einen Stopp beim Drukgyel Dzong. Der Drukyel Dzong ist eine ehemalige buddhistische Klosterfestung im Distrikt Paro. Sie drehen am Fuß des Jomolhari um, wobei Sie einen atemberaubenden Blick auf die Bergkette genießen, die ihn umgibt. Anschließend Besuch des Kyichu Lhakhang aus dem 7. Jahrhundert. Es handelt sich hierbei um einen der 108 Tempel, die im Himalaya vom tibetanischen König Songtsen Gampo errichtet wurden. Das Gebäude symbolisiert die Einführung des Buddhismus in Bhutan.Am Abend machen Sie eine Wanderung durch die Stadt und den Markt.

Übernachtung im Amankhora Hotel in Paro

Tag 07: Abreise Paro

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Rückflug in Eigenregie.

Preise pro Person:

Einzelbelegung EUR 9985,-
Doppelbelegung EUR 5816,- 

Die Preise inkludieren Vollpension, die Eintrittsgelder zu den genannten Sehenswürdigkeiten, englischsprachigen Reiseführer und die Visagebühren für Bhutan.

Die gleiche Tour ist auch mit 2, 3 oder 4 Sterne Hotels zu buchen.

Für weitere Auskünfte und bei Rückfragen und Buchung stehen wir selbstverständlich gern zu Ihrer Verfügung!

Zurück

Reisedaten

Reisende (Bitte die Namen laut Reisepass angeben)

Kontaktdaten

Ihre individuellen Wünsche (min. 10, max 2000 Zeichen)*